Funktionelle parietale Faszientechniken

Die parietalen Faszientechniken bilden einen zentralen Zweig der Osteopathie. Ein Teil dieser Techniken arbeitet indirekt, das heißt funktionell. Während der Behandlung erfühlt der Behandler Verklebungen und Verhärtungen im faszialen Bindegewebe und kann mit verschiedenen Techniken Impulse setzen, um dem Gewebe eine Rückfindung in seine ursprüngliche Struktur zu ermöglichen. Dadurch können Einschränkungen und Trennungen von Bewegungsszusammenhängen aufgehoben werden. Bewegungsabläufe werden wieder geschmeidig und flüssig.